AKTUELLES

Riesen Schritte

Diese grandiose Fernsicht hatte unser Mann am Kran der Firma Haller in zirka 30 Meter Höhe Ende März 2022. Der Bau schreitet zügig voran. Nach Errichtung der Tiefebene und des Erdgeschosses, wächst jetzt gerade unsere Gemeinschaftsstockebene, was uns natürlich besonders freut. Ein Großteil der Wohnungen ist inzwischen offiziell – mit Brief und Siegel – in den Besitz der künftigen Bewohner*innen übergegangen. Nach massiven Einschränkungen durch die COVID-19 Pandemie können wir uns jetzt auch wieder analog treffen. Das ist vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass unsere Gruppe gewachsen ist, besonders wichtig. Laut Bauplan kommt in wenigen Wochen die Holzbaufirma Brüder Resch vor Ort erstmal zum Einsatz. Dann sind wir wieder einen Riesenschritt weiter!


Das Haus ist weg!

Oktober 2021
Der Abriss ist vorbei. Das in den 50er Jahren errichtete „Gasthaus zum Rosenthal“ ist endgültig Geschicht. Wir freuen uns auf die nächsten Schritte. Eine Baustellenkamera wird den Fortschritt dokumentieren und die Mitglieder der Baugruppe bzw. alle Interessierten am Laufenden halten. Eine ganz wichtige Phase unseres Projekts: das Fundament entsteht.

Der Abriss hat begonnen

September 2021
Nach erfolgreichem Behördenmarathon haben wir endlich die Baubewilligung erhalten. Im Juli bezog die Donauapotheke ihr Zwischenquartier in Containern am Sparparkplatz und mit Ende August schloss der dm für ca. ein Jahr seine Türen. Das Innenleben des Hauses wird seit Anfang September entfernt und die Bagger rücken an. Mit dem Abriss macht unser Projekt einen großen Schritt nach vorne.


Die letze Phase vor Baubeginn

Die Pläne sind gezeichnet und wir warten auf das Ok der Behörden. Eine sehr spannende Zeit, die wir damit verbringen uns bei diversen Treffen Gedanken über das Danach zu machen – also darüber wie wir zusammen Leben wollen. Der nächste Schritt nach Reservierung der Wohnung war, Teil unserer Großgruppe zu werden und am Entstehungsprozess aktiv teilzunehmen. Konkret bedeutet das: Ideen für die Gemeinschaftsflächen mit dem Architekten besprechen und an den Möglichkeiten des gemeinsamen Lebens arbeiten.




Was bisher geschah ...


Gemeinsamer Besuch in Wiener Gemeinschaftsprojekt

Im Spätsommer 2020 folgten wir der Einladung des Wohnprojekts Seestern und fuhren in die Seestadt bei Wien. Gernot Tscherteu, ein Teammitglied von realitylab (Prozessbegleitung) und selbst Bewohner dieses Projekts, hatte diese großartige Idee und wir bedanken uns hier nochmals herzlich.

Im Anschluss an eine sehr informative Führung durchs Haus, konnten wir im Gruppenraum Fragen an zwei Bewohner stellen und bekamen Einblicke ins gemeinschaftliche Leben.

Nach einem Mittagessen in der Seestadt, die für sich schon einen Besuch wert ist, nutzten wir den Ausflug auch für ein Großgruppentreffen, bei dem wir den aktuellen Planungsstand besprechen konnten. Der Besuch hat unsere Vorfreude auf unser Projekt auf jeden Fall bestärkt, vieles klarer werden lassen und uns wieder ein Stück weiter gebracht.


Nachschau Infoveranstaltung in der Tabakfabrik

Bei dieser Informationsveranstaltung Anfang September 2019 wurde Interessierten der sofortigen Einstieg für die noch freie Wohnfläche ermöglicht. Einige der BesucherInnen sind danach konkret an Wohnfläche interessiert. In dieser Phase ist noch individuelle Planung möglich.

In den nächsten Schritten wird der Einreichplan erstellt. Der übrige Wohnraum wird dann von Architekten Gernot Fritz ausgearbeitet und am freien Markt verkauft.

Geplanter Baustart ist 2021 (hat sich coronabedingt nach hinten verschoben).


Große Schritte ...

Das Projektteam ist offiziell erweitert und in die nächste Phase gestartet. Mit professioneller Prozessbegleitung von realitylab wird von Co-Housing-Familien und Architekt Gernot Fritz das weitere Vorgehen geplant.

Eine wichtige Entscheidung wurde bereits getroffen:
Das Haus wird voraussichtlich als Holzbau errichtet - wir machen dem Straßennamen alle Ehre. Die Nachhaltigkeit des Projekts zeigt sich außerdem im Einsatz von Wärmepumpe (Heizen und Kühlen) mit Grundwassernutzung und Photovoltaikanlage. Die begrünte Fassade wird für ein angenehmes Klima auch bei extremen Wetterbedingungen sorgen.

Nach zwei Workshops werden in den nächsten Schritten der Gemeinschaftsbereich und auch die  ersten Wohnungen konkret geplant.  Architekt Gernot Fritzveranschaulicht in Renderings den Ausblick auf die grüne Fassade, das Wohnklima durch Holz und den möglichen Ausblick.


Ergebnisse des Infotreffens am 25.3.2019

In unserer voraussichtlich letzten "unverbindlichen" Infoveranstaltung am 25. März haben wir die bisherigen Interessent*innen über die Ergebnisse unserer Planungen (Zeitplan, Kalkulation) und die weiteren Schritte (verbindlicher Einstieg, Wohnungsvergabe, weitere Workshops) informiert.

Die Veranstaltung war gut besucht, die Anwesenden haben sich mit vielen Fragen und Anregungen in die Diskussion eingebracht, vielen Dank dafür!

Auch das Thema "Wahl der Baumaterialien" war ein wichtiger Punkt. Eine nachhaltige Bauweise liegt uns sehr am Herzen. Da sich unter den Interessent*innen eine starke Tendenz pro Holzbauweise abzeichnet, werden wir in diese Richtung weiterarbeiten!

Die bisherigen Interessent*innen (die auch bereits im vergangenen Herbst an unseren Workshops teilgenommen haben) werden von uns per E-Mail, telefonisch und regelmäßigen Treffen auf dem Laufenden gehalten.



Stammtisch goes Exkursion

Die Exkursion in die Rosenstraße 7, einem Holzbau in Linz, war mit 19 Erwachsenen und Kindern sehr gut besucht und ein voller Erfolg.
Danke an Teresa König für die Organisation und die tolle Führung!

Am 30.04.2019 fand eine Exkursion zur Wohnanlage Dragonerquartier statt und überzeugte die Teilnehmer*innen endgültig vom Holzbau.



Auswertung der Ideen-Workshops

Im Herbst 2018 haben wir insgesamt drei Workshops veranstaltet, bei denen die Interessent*innen eingeladen waren, sich und ihre Ideen für unser Gemeinschaftswohnprojekt einzubringen. Die Auswertung der Ergebnisse haben wir verschriftlicht und beim ersten CoHo-Stammtisch 2019 präsentiert.

Anbei steht eine Zusammenfassung als Download zur Verfügung: